Politk Emsdetten

Politk Emsdetten

Wir diskutieren parteiübergreifend aktuelle Themen
 
Aktuelle Zeit: Montag, 24. Juli 2017, 20:51:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Emsdettener Politik: Nur Machtspielchen???
BeitragVerfasst: Sonntag, 31. August 2014, 22:45:13 
Offline

Registriert: Samstag, 10. Mai 2014, 02:38:45
Beiträge: 38
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
So, völlig gernervt schreibe ich hier mal wieder meine Meinung.
Dabei weiß ich nicht einmal, wo ich mit meiner Genervtheit anfangen soll.
Gestern stand ein riesiger Artikel über über die PIAE, eine neue Initiative pro Edeka.
Worum geht es eigentlich hier in Emsdetten noch???
Der Eindruck, dass es nicht um gemeinsame Entscheidungen geht, macht sich doch extrem breit. Herr Huesmann (UWE) scheint die eigene Macht vor Allem zu gehen. Nervig ohne Ende. Trotzdem ich in einigen Ansichten durchaus konform mit deren Politik gehen würde, geht es in der Emsdettener UWE NUR! um Herrn Huesmann.
Ich mag Menschen, die sich aufopfernd für eine Sache einsetzen. Aber dann sollte es für eine Sache sein, nicht nur darum, die eigene Person ins Rampenlicht zu stellen. Oder geht es um Rachegelüste wegen der alten CDU Zeiten?
Dem gegenüber steht ein unerbittlicher Bürgermeister, der in noch keiner einzigen Minute wirkliche Gesprächsbereitschaft gezeigt hat. So wenig, dass ich mich frage, ob er den Unterschied zwischen Monolog und Dialog überhaupt verstanden hat. Um so erstaunlicher vor dem Hintergrund, dass er von Hause aus Jurist ist. Da kann es doch normalerweise nicht an fehlender Intelligenz liegen. Obwohl der Aufschrei in Bezug auf Pastors Garten laut ist, sieht er nicht den geringsten Grund auf eine wirkliche Einbeziehung "seiner" Bürger. Ganz im Gegenteil sitzt er sowas mit stoischer Ruhe einfach aus. Unfassbar!!!!
Auch wenn ich das Verhalten des Herrn Huesmann nicht für produktiv halte, so kann ich, auf dieses Wissen beruhend, seine Wut auf unseren Rat gut verstehen. Wirklich doof ist nur, dass sich Huesmann und damit die UWE scheinbar in allen Fragen so verhält: Hauptsache anti. Genauso wenig Gesprächsoffen wie unser Herr Mönikes. Die beiden, so finde ich, sind sich verdammt ähnlich.
Das alles hilft dem Aktivierungsprozess, sollte er so nötig sein wie prophezeit, gar nicht. Ganz im Gegenteil.
Und jetzt mischt auch noch ein PIAE mit??? Oh man!!!
Ich schätze Herrn K. Hagemeister senior eigentlich, aber diesen Schritt verstehe ich nicht. Warum schließt er sich nicht der Emsig, also seinem Sohn, an? Die streiten doch auch schon auf seiten der CDU? Hat unsere CDU soviel Hilfe nötig???
H, Hagemeister spricht von einer schwiegenden Mehrheit für den Edeka. Wenn sich alle sooooo sicher sind, warum gibt es dann keine offentliche Umfrage zu diesem Thema???
Und dann wieder dieses Geschwafel davon, dass die gewollten Geschäfte (H&M, C&A, usw.) nur dann kommen, wenn ein goßer und moderner (das modern ist dabei neu, nachdem öffentlich gemacht wurde, dass wir einen haben: Kaufland) Lebensmittelvollsortimenter ansiedeln würde.
Dem zum Trotz habe ich nun die von Herrn Hagemeister aufgeführten Geschäfte angeschrieben, ob dem so ist. Die Antworten werde ich selbstverständlich wieder öffentlich machen.
Es nervt gewaltig, dass keine Seite einen gemeinsamen Konsens mit den Emsdettener Bürgern sucht. Dazu gehört aber, dass man die Bürger genau so ernst nimmt wie die eigene Person. Das scheint in Emsdetten ein unmögliches Unterfangen zu sein.
Wenn die jetzt beteiligten Frauen wären, dann würde die EV voll stehen mit Bezeichnungen wie Zickenkrieg, Weibergeheule usw. Da das aber alles Männer sind, wird von dem Redakteur nicht einmal unbefangen berichtet. KEIN anderer, außer die CDU und deren Freunde würde einen so aufgespeckten Bericht bekommen.
Es gab ein tolles Forum für sinnvolle Stadtaktivierung in Stroetmanns Fabrik, alles was Rang und Namen auf diesem Gebiet hat, war da. Ich glaube, es war für ganz NRW gedacht. Unser Bürgermeister hat nur das Bufett eröffnet. sonst war niemand von den Emsdettener involvierten dort, die bei unseren Stadtaktivierungsplänen so stur sind. Peinlich finde ich das, aber eine Bestätigung dafür, dass es in Emsdetten keinerlei Verhandlungsbasis gibt.
Schlimm wird das ganze auch dadurch, dass die hiesige SPD nichts weiter als ein Mitläufer der CDU ist. Gar kein eigenes Statement.
Es gibt wirklich Leute sowohl in der CDU, der SPD und der UWE, die ich wirklich schätze. Leider scheint auch mit denen ein erstaftes Gespräch nicht machbar zu sein.
Zu doll drücken die Starköpfigkeiten einiger, ganz weniger, Leithammel.
Sooo schade!!!
Und nochmal, zum Verständniss aller: Gegen Edeka auf Pastors Garten ist etwas komplett anderes als gegen Stadtaktivierung!!!!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Emsdettener Politik: Nur Machtspielchen???
BeitragVerfasst: Dienstag, 02. September 2014, 11:15:57 
Offline
Administrator

Registriert: Donnerstag, 08. Mai 2014, 08:51:48
Beiträge: 19
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Susanne,

ich muss leider sagen, dass mich das Gehabe, Geschiebe und Verlogene überhaupt nicht überrascht. Demokratie im deutschen Verständnis hat nichts mit Entscheidung dem Volkssinne entsprechend zu tun. Es geht ums Geld. Und wenn es dem richtigen Dient, dann wird das Durchgezogen.

Gerade Juristen sind in meinen Augen keine Demokraten. Wie auch, über Jahren habe Sie gelernt wie etwas als Richtig oder Falsch zu bewerten ist, ohne dabei die Mehrheit des Volkes zu fragen. Gerechtigkeit ist nicht die Rachsucht der Masse. Wenngleich diese Bewertung bei der Rechtsprechung in meinen Augen richtig ist, birgt diese Sichtweise in der Politik einer Demokratie genau den falschen Ansatz.

Emsdetten ist hier ein gutes Beispiel wie verlogen die Politik doch in Wirklichkeit ist und wie die Menge der Bevölkerung sich darüber freut. Na klar, die CDU kann als eine der wenigen Parteien sich darauf berufen einen der bevölkerungsfreundlichsten Staaten der Welt über Jahrzehnte aufgebaut zu haben und ich glaube auch, dass diese Partei sehr großen Anteil daran hat wie gut es Deutschland heute geht. Jedoch haben wir, dafür über die Jahre einen immer höheren Preis bezahlt um das Niveau zu halten.

Auch die Zeitungen sind heutzutage alle Teile großer Medienkonzerne in denen Politische Überzeugungen gelebt werden, da Journalisten auch nur Menschen sind die ihre politischen Überzeugungen vermitteln ist es auch nicht verwunderlich, dass die Nachrichten Politisch gefärbt sind. Auch hier bildet Emsdetten keine Ausnahme. Wenn du also Meinungsmache betreiben willst, dann wird es nur funktionieren wenn man alternativen nutzt und darauf zu hoffen, dass ein politisches Lager umschwenkt. Wenn du politische Artikel schreiben willst oder Publizieren willst, lege ich dir die Plattform Myheimat.de mal nahe dort kann jeder digital Artikel schreiben. Ansonsten müsste man sich eine Druckerei suchen und die Kosten für Kleinstzeitungen im kleinen Stückzahlen suchen und die auf dem Markt anbieten. Hier für würde ich mich als Artikelschreiber, gerade von nicht politischen Rahmenartikeln, anbieten.

"Ich weiß nicht ob es besser wird wenn es sich ändert, aber damit es besser wird muss sich was ändern." (Georg Christoph Lichtenberg)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Template made by DEVPPL/ThatBigForum
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de